Es gibt auch gute Neuigkeiten in diesen schweren Zeiten!

Vor einer Woche hat die japanische Regierung unserem ehemaligen Schulleiter Dr. Hans-Michael Kiefmann für seine langjährige Arbeit zur Vertiefung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen Schleswig-Holstein und Japan einen Orden verliehen!

In der Pressemitteilung des japanischen Generalkonsulats Hamburg vom 29. April heißt es:

Herr Dr. Hans-Michael Kiefmann aus Altenholz (Schleswig-Holstein) wird von Seiner Majestät, dem Kaiser von Japan mit dem Orden der Aufgehenden Sonne, Goldene Strahlen mit Rosette ausgezeichnet.“

Dieser Orden, auf Japanisch 旭日小綬章(きょくじつしょうじゅしょう) , ist nach Angaben des japanischen Generalkonsulats: „[…]ein Zeichen der Wertschätzung für seinen wertvollen Beitrag zur Förderung der freundschaftlichen Beziehungen und des gegenseitigen Verständnisses zwischen Japan und Deutschland.“

All denjenigen, die sich an unserer Schule mit Japan beschäftigen, ist Herr Dr. Kiefmann als Initiator unseres Japanisch-Unterrrichts im Jahr 1994 bekannt. Außerdem können wir Dank seines Engagements den nun schon seit mehr als 20 Jahren bestehenden Schüleraustausch mit der heutigen Hyōgo Prefectural International Highschool, der 国際高校 (früher Ashiya Minami Senior Highschool) durchführen, den wir im letzten Jahr groß feiern konnten. Hier gilt unser Dank natürlich auch unserer gegenwärtigen Schulleiterin Frau Vollbehr, die sich ebenfalls weiterhin für eine Vertiefung der Freundschaft mit unserer Partnerschule in Japan und damit für die Fortsetzung der Arbeit von Herrn Dr. Kiefmann einsetzt.

Wenn also nicht der japanische Kaiser auf diese Idee einer Ordensverleihung gekommen wäre, hätten wir sicher etwas Ähnliches auf die Beine gestellt. 😊

Aber so bleibt uns allen nur, Herrn Dr. Kiefmann von Herzen zu dieser beeindruckenden Auszeichnung zu gratulieren und ihm an dieser Stelle noch einmal auch im Namen aller Japanisch-Lerner unserer Schule für seinen Einsatz zu danken!

 

(Kathrin Bonn, 06.05.2020)