Informationen zu den Selbsttests in den Ferien

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

Schülerinnen und Schüler können derzeit eine Bestätigung der Schule über einen negativen Selbsttest nutzen, um auch in der Freizeit z. B. Zugang zu Veranstaltungen oder Restaurants zu bekommen. Diese Regelung ist besonders wichtig, weil gerade die Schülerinnen und Schüler in den vergangenen Monaten Einbußen in ihrer gesellschaftlichen Teilhabe erleiden mussten. Viele von ihnen sind noch nicht geimpft oder können sich noch gar nicht impfen lassen und sollen aber dennoch in der ab 20. September vorgesehenen „3-G-Welt“ nicht erneut benachteiligt werden.

Da während der Herbstferien, zwischen dem 4. und 17. Oktober 2021, in den Schulen keine regelmäßigen Selbsttestungen durchgeführt werden, die minderjährigen Schülerinnen und Schüler, vor allem soweit sie in Schleswig-Holstein bleiben, aber dennoch unter vereinfachten Bedingungen an Aktivitäten teilnehmen können, für die eine Testpflicht vorgesehen ist, behalten die Schulbescheinigungen unter für diesen Zeitraum leicht veränderten Bedingungen ihre Gültigkeit:

Von den während der Schulzeit drei möglichen Testvarianten bleiben in den Ferien zwei übrig: die Testung in einem Testzentrum, in einer Apotheke oder bei einer Ärztin bzw. einem Arzt und die Selbsttestung im häuslichen Umfeld mit Bestätigung durch eine qualifizierte Selbstauskunft.

Die Schule stellt den Schülerinnen und Schülern, bzw. deren Eltern für die Zeit der Ferien für dieses zweite Verfahren, fünf Tests auf Antrag zur Verfügung. Wenn Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen möchten, geben Sie bitte Ihrem Kind den ausgefüllten und unterschriebenen Antrag mit; am 29.9. werden wir dann das Testmaterial ausgeben.

Das Antragsformular finden Sie hier.

Eine Vorlage für die Selbstauskunft können Sie hier herunterladen, und weitere Informationen erhalten Sie hier.