#kiel2042 – Humboldt-Schüler im Zunkunftsdialog mit dem Rathaus

Wie werden wir in Kiel im Jahr 2042 leben? Welche Chancen und Herausforderungen kommen auf unsere Stadt zu? Im Projekt Kiel 2042 der Landeshauptstadt Kiel entstehen in einem öffentlichen Dialog mit den Bürgerinnen und Bürger visionäre Zukunftsbilder, mit denen die großen Zukunftsaufgaben Kiels angegangen werden. Teil dieses Dialogs waren im Februar und März einige Schülerinnen und Schüler der Humboldt-Schule.

Die Stadt Kiel hat mehrere Formate entwickelt, mit denen die Bürgerinnen und Bürger an diesem Dialog teilnehmen können, wie etwa eine Zukunftskonferenz oder einen Online-Dialog. Eine weitere Beteiligungsform war das sogenannte Beteiligungs-Kit, eine speziell für diesen Zweck zusammengestellte Materialsammlung, mit dem die Schülerinnen und Schüler sich unter Anleitung ihrer Lehrkräfte eigenständig mit den Fragestellungen des Prozesses auseinandersetzen konnten. Dabei beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der 9c (Herr Kunau), der 10a (Herr Ehrig) und der 12g (Frau Hermsen) in mehreren Schulstunden mit den Fragen, u. a. wie und wo sie ein besonderes Entwicklungspotential Kiels sehen oder wo eine Veränderung der Stadt dringend notwendig ist.

Die Arbeit der Klasse 10a am Beteteiligungs-Kit hat das Pressereferat der Landeshauptstadt Kiel an zwei Schultagen begleitet und dokumentiert. Wie unsere 10. Klässler das Ganze fanden, kann man als Video auf dem YouTube-Kanal der Stadt sehen: youtube.com/watch?v=2y4XbQ7hhnA.

Alle Ergebnisse des Prozesses werden in einem Ergebnispapier zusammengesfasst, was der Ratsversammlung als Grundlage für zukünftige Beschlüsse dienen soll.

Weitere Infos zum Projekt unter: www.kiel.de/2042.

Boris Ehrig-Schröder