Infoabend 2022 – Zusammenfassung

Wir fassen an dieser Stelle die Informationen aus unserer digitalen Schulvorstellung für euch und Sie zusammen.

Ist noch etwas offen? Wollen Sie noch etwas wissen? Hatten wir noch etwas anderes gesagt, aber ihr wisst nicht mehr genau, was das war? Dann schreibt uns bzw. schreiben Sie uns oder vereinbaren Sie ein persönliches Beratungsgespräch über unser Sekretariat.

Themen unseres Infoabends waren:

 

  • Besonderheiten unserer Schule

Unsere Schule vereint den Charme eines alten Gebäudes mit hohen Hallen, Säulengängen, breiten Treppen und einer heimeligen Atmosphäre mit einem modernen inneren: unsere Räume sind alle digitalisiert und an WLan angeschlossen, verfügen über Dokumentenkameras und fest installierte Beamerlösungen.Wir haben zwei gut ausgestattete Computerräume, verfügen über mobile Tabletkoffer und gut ausgestatte Fachräume und Sammlungen für alle Naturwissenschaften, für Geografie und für die ästhetischen Fächer. Damit können wir modernen, hochaktuellen, kompetenzorientierten, auf Zukunftsfähigkeit ausgerichteten Unterricht garantieren. Mit einem Aufenthaltsraum in unserer modernen Mensa, dem ‚Chill-Raum‘ und dem Raum für Sozialpädagogik und dem Raum der Aktiven Pause haben wir außerdem Platz für Wohlfühlangebote und für Entspannung geschaffen. So nehmen wir den Schulalltag ganzheitlich in den Blick und ermöglichen schöne und angenehme Lernerfahrungen.

  • Forder-/ Förderangebote

Uns ist wichtig, mit individualisierten Angeboten jede Schülerin und jeden Schüler für sich in den Blick zu nehmen und passgenaue Vorschläge zu machen. Nur so können wir sicherstellen, dass unsere Schülerinnen und Schüler sich in ihren Fähigkeiten, Interessen und Potenzialen gesehen fühlen, dass wir ihre Stärken gemeinsam erkennen und ausbauen und ihre Schwierigkeiten gemeinsam in Angriff nehmen und reduzieren.

Dafür ist Binnendifferenzierung ein durchgängiges Unterrichtsprinzip. Im offenen Ganztagsbereich bieten wir Hausaufgabenbetreuung und -hilfe sowie Förderkurse in Englisch, Deutsch, Mathematik, Französisch und Latein an. Hier werden in kleinen Kursen Unterrichtsinhalte aufgearbeitet, so dass eine Verständnis dieser Fächer für alle möglich wird.

Gleichzeitig ermöglichen wir die Teilnahme an Teilspringen und Springen, Enrichment-Angeboten, Akademien, Juniorstudium, Wettbewerben, externen Projekten und Pullout-Angeboten. So haben wir einen bunten Strauß an Möglichkeiten, auch die Stärken und Neigungen unserer Schülerinnen und Schüler aufzunehmen und auszubauen.

  • Unterricht in der 5. Klasse und darüber hinaus

Unsere Unterrichtszeiten sind hier zu finden. In den fünften Klassen wird regelhaft montags bis mittwochs von der ersten bis zur fünften Klasse unterrichtet, danach sind zusätzliche Angebote aus dem AG- und OGS-Bereich sowie Zusatzstunden für Kinder mit LRS und für Kinder mit DaZ-Förderbedarf möglich.

In der fünften Klasse unterrichten wir die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik, Biologie, Kunst, Musik, Sport (inkl. Schwimmen) und Religion/Philosophie. Dazu gibt es eine LionsQuest-Stunde und eine Stunde im Wahlpflichtkurs.

In der sechsten Klasse kommen die Fächer Geschichte und Geografie hinzu. In der siebten Klasse gibt es zusätzlich Informatik und die zweite Fremdsprache (Latein oder Französisch). Nach der siebten Klasse werden die Klassen neu aufgeteilt und zusammengesetzt.

In der achten Klasse wird der Stundenplan um die Fächer Physik und WiPo erweitert. In der neunten Klasse kommen Chemie und das doppelstündige Wahlpflichtfach (3. Fremdsprache, MINT, Sowi) hinzu.

Nach der zehnten Klasse werden die Klassen erneut aufgeteilt und die Jugendlichen wählen Profile. Je nach Wahl kann auch hier mit Darstellendes Spiel ein weiteres Fach hinzukommen.

  • Digitales Lernen: Informatik als Schlüsselkompetenz

Lernen an, mit und über Medien ist nicht erst mit der KMK-Strategie „Bildung in der digitalen Welt“ für uns ein fester Bestandteil der Ausbildung unserer Schülerinnen und Schüler. Um sie für die Zukunft zu wappnen, halten wir Informatik, aber auch Medienprävention und Medienlernen für unverzichtbare Bestandteile der Schulkarriere. Daher bieten wir seit vier Jahrzehnten Informatikunterricht an, haben ab der Mittelstufe Informatik als Unterrichtsfach curricular etabliert und führen davor propädeutisch in der Orientierungsstufe IServ-Schulungen, Medientage und das Medienleuchtenprojekt durch, in dem ältere Schülerinnen und Schüler ein Jahr lang die fünften Klassen begleiten und im bewussten Umgang mit Medien im Alltag schulen. So gelingt uns der digitale Blick auch in die Welt jenseits der Schule, den wir aus unserer umfassenden Erfahrung speisen können.

  • Ankommen an der HuSchu

Uns ist wichtig, dass unsere Schülerinnen und Schüler viele Möglichkeiten bekommen, sich bei uns einzufinden, anzukommen, Teil der Schulgemeinschaft zu werden und eine glückliche Zeit verbringen, auf die sie später gern immer wieder zurückschauen werden. Um dies zu erreichen, nutzen wir die Orientierungsstufe als eine echte Zeit der Orientierung, in der wir pädagogisch mit Eltern und Schulsozialarbeit zusammen arbeiten, um den Einstieg in das gymnasiale Lernen gelingen zu lassen.

Für den Einstieg ist unverzichtbar, dass unsere Schülerinnen und Schüler zunächst merken, dass sie uns sehr willkommen sind und dass wir uns auf sie mit ihren Potenzialen und Talenten freuen. Sie sollen zunächst die Schule, das Gebäude und einander kennen lernen, damit sie das Vertrauen fassen, dass notwendig ist, um erfolgreich lernen und Leistungen erbringen zu können. Dafür beginnen wir vor den Sommerferien mit unseren Sommerbriefen der Klassenlehrkräfte. Nach der Einschulung gibt es zunächst zwei Projekttage, an denen die Kinder einander, die Klassenlehrkräfte und das Schulgebäude kennenlernen. Patenschülerinnen und Patenschüler begleiten dabei. Zeitnah folgt eine Kennenlernfahrt, die wir auch mit unseren Schulsozialarbeitern gestalten. Inhaltlich ist in den Hauptfächern zunächst  eine Konsolidierungsphase der Grundschulinhalte vorgesehen.

Auch die Schülerschaft möchte unsere Fünftklässlerinnen und Fünftklässler aufnehmen, unterstützen und willkommen heißen. Dafür gibt es Patenschaften aus Mittelstufenklassen, Medienpatenschaften und verschiedene Veranstaltungen der SV und des Abiturjahrgangs.

 

Gymnasium der Landeshauptstadt Kiel

Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner