Besuch der internationalen Kunstausstellung in Büdelsdorf

Am 17.06.2021 machten wir, der Kunstkurs 11ae, einen Ausflug zur Nordart in Büdelsdorf. Die Nordart ist eine seit 1999 bestehende internationale Kunstausstellung, die jährlich in den Sommermonaten stattfindet und mit einem jeweiligen Länderfokus, Sonderprojekten und Sonderthemen ausgestattet ist. Egal ob durch Videoarbeiten, Skulpturen über gewählte Bilder und Installationen, wird die Vielfalt der Welt und Kunst durch mehr als 200 Künstler*innen präsentiert und näher gebracht.
In diesem Jahr widmet sich der Länderfokus auf die Ukraine, wobei mit Botschaften kooperiert wird. Thema der Sonderprojekte ist die Zeitgenössische Kunst aus Zentralasien und das Sonderthema handelt von der Welt der wundersamen Wesen.

Morgens an diesem schönen, warmen Tag, ging es früh los und wir machten uns gemeinsam mit dem Zug auf den Weg und letztendlich nahmen wir einen 20-minütigen Fußweg auf uns. Unser Ziel war erreicht. Nachdem wir unsere Tickets erhielten und unsere Taschen abstellten, ging es in die Ausstellung. Der Kurs teilte sich auf, sodass man besser die einzelnen Stücke betrachten konnte, aber auch damit man flexibler ist. Beim Betrachten der Werke waren Reaktionen wie: „wow“, „ahh“ und „schön“ nicht ungewöhnlich. Eine wunderbare Exposition, in der man neue Perspektiven der Kunst für sich entdecken kann. Vom Hyperrealismus, Realismus, Impressionismus, Fotorealismus und vielen anderen Kunstrichtungen, sind viele Werke vertreten. Schon erstaunlich, wie solche Meisterleistungen entstehen können. Dazu sprechen die beigefügten Bilder mehr, als Worte es je könnten. Durch mehrere Personen aus unserem Kurs wurden diese Kunstwerke durch Bilder eingefangen.

Nun, am Ende des Tages, waren wir von dem ganzen herumlaufen erschöpft, aber es hat sich auf jeden Fall sehr gelohnt, diese Ausstellung zu besuchen! Einer der Höhepunkte war die LED-Konstellation mit Spiegeln, ebenso die Seifen-Skulpturen!

Ania Zienkowicz, 12ae