Förderkonzept

Schülerinnen und Schüler voranbringen: Das Förderkonzept der Humboldt-Schule

Im Herbst 2006 haben wir ein Förderkonzept entwickelt und in der Schulkonferenz beschlossen:


Grundsätze:

Die wichtigste Aufgabe der Schule ist es, die ihr anvertrauten Schülerinnen und Schüler zu fördern. Fördern bedeutet dabei ganz einfach ‚voranbringen’: Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu helfen, in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit voranzukommen, ist somit der Kern aller schulischen Aktivitäten an der Humboldt-Schule.

Die Schule muss bei der Förderung ihrer Schülerinnen und Schüler beachten, dass sie die Entwicklung der verschiedenen Aspekte der Persönlichkeit voranzubringen hilft: Die Schülerinnen und Schüler sollen daher an der Humboldt-Schule sowohl in der Entwicklung ihrer sach-, selbst- und sozialbezogenen wie auch ihrer methodischen Fähigkeiten Unterstützung erfahren.

Dort, wo Unterschiede in der Lern- und Persönlichkeitsentwicklung auftreten, bedeutet fördern: diejenigen aufbauend unterstützen, die Defizite haben, und andererseits diejenigen ausbauend fordern, die besondere Begabungen zeigen. Beides, sowohl aufbauende als auch ausbauende Förderung, prägt darum das Förderkonzept der Humboldt-Schule.

Die Humboldt-Schule bietet auf der Basis dieser Grundsätze ihren Schülerinnen und Schülern ein breites Angebot an Fördermöglichkeiten:

1. Förderung der Selbst- und Sozialkompetenz
2. Förderung der Methodenkompetenz
3. Förderung der Sachkompetenz

 

 


 

Gymnasium der Landeshauptstadt Kiel