Schülerinnen führen Schüler*innen – letzte Kunststunden der besonderen ART

In den letzten Kunststunden ihrer Schullaufbahn konnten die Schülerinnen des Profilkurses Kunst unter Beweis stellen, warum sie sich in den vergangenen drei Jahren mehr mit KUNST auf vielfältige ART beschäftigt haben und wie viel sie in der Zeit gelernt haben. Ihre Mitschüler*innen aus dem Jahrgang kamen in den Genuss einer besonderen Führung durch die Ausstellung „Wildes, Wüstes, Wunderschönes – Natur im Fokus der Sammlung“ in der Kunsthalle Kiel. Jede Schülerin aus dem Profilkurs Kunst sprach mit großem Sachverstand und souverän zu einer/einem Künstlerin/Künstler und dem ausgestellten Werk. So erklärte Viktoria die Intentionen der Malerei von Anita Albus und machte den Auftakt für diese besondere Führung. Lisa widmete ihre Ausführungen einer Fotografie von Axel Hütte, Alba und Mia lenken ihren Blick auf die expressionistischen Malereien von Max Pechstein und Emil Nolde.
„Wir haben unter anderem gelernt, genau hinzuschauen.“ , sagte Ania im abschließenden Feedbackgespräch.
Kopfnickend und applaudierend honorierten die Anwesenden anerkennend diese Führung.
Es waren mit Sicherheit die letzten Kunststunden in ihrer Schullaufbahn, aber mit Sicherheit nicht die letzten Stunden, die sich mit KUNST befasst haben.
Danke für die gemeinsame Zeit.
Unna Kintscher-Rothhardt (Kunstlehrerin)