Japan

Schulpartnerschaft mit der „Hyogo International Senior High School“ in Kobe

Seit vielen Jahren ist es offiziell besiegelt: unsere Schule hat eine Partnerschule in Kobe, Japan! Es ist die ehemalige „Ashiya Minami Senior High School“, die wir im Rahmen unseres Schüleraustauschs schon seit dem Jahr 2000 regelmäßig besuchen und die jetzt „Hyogo Prefectural International Senior High School“ heißt. In den vergangenen 20 Jahren haben sich 117 Humboldt-Schülerinnen und Schüler sowie fast 100 Gäste aus Japan gegenseitig besucht.

Während ihres Aufenthaltes in Kobe wohnen die deutschen Schülerinnen und Schüler für 10 bis 12 Tage in einer japanischen Gastfamilie und erleben mit ihren Gastgeschwistern den Schulalltag in unserer Partnerschule.

Da die meisten Gasteltern kein oder nur sehr wenig Englisch sprechen (Deutsch spricht eigentlich niemand), ist dieser Aufenthalt auch immer eine sprachliche Herausforderung – von den Herausforderungen, die die japanische Kultur und Lebensweise uns abverlangen, ganz abgesehen: im Hausflur Straßenschuhe aus, Puschen an, vor dem Tatamizimmer Puschen aus, später wieder an, vor der Toilette Puschen aus und WC-Pantoffeln an und dann niemals beim Verlassen der Toilette vergessen, die WC-Pantoffeln wieder auszuziehen J… sich zur Rush-Hour in überfüllte Bahnen und Busse zu zwängen … Dinge zu essen, von denen wir noch nicht einmal wussten, dass sie existieren bzw. uns nie vorstellen konnten, dass sie „zum Verzehr geeignet sind“ …

Aber dafür kommt man auch endlich in den Genuss dessen, wovon man während der zwei Jahre in der Japanisch-AG immer gesprochen und geträumt hat:

Wir genießen die japanische Gastfreundschaft und Herzlichkeit, lassen uns von der besonderen Atmosphäre der Tempel und Schreine in Kyoto in den Bann ziehen, können „echte“ Katakana lesen und bekannte Kanji (Schriftzeichen) entdecken, trinken matcha-latte oder CC Lemon, essen Süßkartoffel- oder Sesameis, shoppen in der Riesenmetropole Osaka … … und können vor allem sehr oft Freundschaften fürs Leben schließen!

Die Umfragen nach der Rückkehr nach Deutschland zeigen, dass alle Teilnehmer „auf jeden Fall noch einmal nach Japan“ fahren möchten. Allen ist bewusst, dass diese Reise eine einmalige Chance ist, den Alltag von japanischen Jugendlichen näher kennen zu lernen. Später, als Tourist, kann jeder Interessierte die Sightseeing-Highlights im ganzen Land besuchen, aber zusammen eine heiße Quelle (onsen) besuchen, in einer großen Gruppe Karaoke singen, mit den Gast-Großeltern den Hausaltar schmücken und viele andere Einblicke in das japanische Alltags- und Familienleben gewinnen, das kann man nur auf einer solchen Schülerreise.

Auch wenn die Corona-Pandemie im Jahr 2020 zum ersten Mal dafür gesorgt hat, dass wir nicht wie geplant nach Kobe fahren konnten und unser Austauschprogramm für ein Jahr aussetzen mussten, lassen wir uns nicht entmutigen. Wir freuen uns schon jetzt auf eine Begegnung mit den japanischen Schülerinnen und Schülern im nächsten Jahr, egal ob in Kobe oder in Kiel!

Am Schüleraustausch nach Japan kann jeder teilnehmen, der zwei Jahre lang regelmäßig und erfolgreich an der Japanisch-AG teilgenommen hat und mindestens 16 Jahre alt ist.

Issho ni nihon e ikimashou! 一緒に日本へ行きましょう!

Kathrin Bonn

Hier finden Sie die Berichte zu den Austauschfahrten der vergangenen Jahre.

Partnerschule

Hyogo Prefectural International High School

1-2 Niihama-cho Ashiya
Hyogo 659-0031 Japan

Gymnasium der Landeshauptstadt Kiel