Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar

Nano-Technik im Mädchen-Mint-Kurs

Nach einem halben Jahr Forschung im Bereich der Nanotechnologie stellte der Mädchen-Mint-Kurs der 9. Klasse dem fünften Jahrgang dieses Thema anhand von kleinen Experimenten und Stationen vor:

Ein voller Erfolg…

Station 1: Bärlappsporen

Das Experiment mit den Bärlappsporen hat sich wortwörtlich eingebrannt.

Außer zum Feuerspucken eignen sich die feinen Bärlappsporen auch für viele weitere atemberaubende Experimente:

Eine Hand, die trocken bleibt, wenn man sie in das Wasser taucht oder Wassertropfen, die auf den Sporen ihre Form behalten; dies liegt an der Oberflächenspannung und den hydrophoben (wasserabweisenden) Eigenschaften.

Station 2: Hydrophobe Oberflächen

Wasserabweisende Kleidung?

Ein Traum von Vielen. Das abperlende Wasser versetzte viele ins Staunen:

Dank einer hydrophoben (wasserabweisenden) Beschichtung.

Station 3: Anti-Fog-Effekt

Wer kennt es nicht? Wenn man morgens gestresst mit dem Auto losfahren möchte, die Scheiben allerdings beschlagen sind und man deshalb zu spät kommt.

Diesem Problem können wir Einhalt gebieten. Durch eine spezielle Beschichtung, die Nanopartikel beinhaltet, wird die unebene Oberfläche des Glases versiegelt, sodass selbst kleinste Wassertropfen keinen Halt mehr finden. Das Licht, welches auf die Autoscheibe fällt, wird nun nicht mehr gebrochen und reflektiert; die Tropfen sind für uns unsichtbar.

Station 4: Gelelektrophorese

Das Bestimmen von Tätern, Ausschließen von Verdächtigen:

Das ist durch die Gelelektrophorese möglich!

Beim Verfahren vergleichen und analysieren wir DNA und suchen anschließend nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden.

Station 5: Ferrofluide

Spitze Flüssigkeiten? Wie geht das denn?

Das sind die Ferrofluide; eine Flüssigkeit, die Eisennanopartikel enthält.

Durch Magnetisierung entsteht ein kleiner Igel aus der Flüssigkeit.

Station 6: Silberpartikel

Welche Wirkung haben Silbernanopartikel auf Bakterien? Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass Nanosilber nicht nur Bakterien sondern auch Gerüche bekämpft.

Warum das so ist?

Solides Silber hat die Eigenschaft, die Erbsubstanz der Bakterien zu zerstören und schädigt dadurch die Enzyme. Je kleiner die Partikel, desto mehr Partikel können bekämpft werden.

Station 7: Tyndall-Effekt

Und hinten in einer eher dunklen Ecke zischt das Trockeneis. Trockeneis?

Wir haben Trockeneis in Wasser zum Blubbern gebracht und einen unglaublichen Nebel erzeugt, der sich wie ein Schleier über unseren Chemie-Raum legte, um Lichtstrahlen mit einem Laser auf nanotechnologischer Ebene sichtbar zu machen.